Feb 23, 2013
Jens Schröder

Neu: Crunchips American Cream.

Als großer Chips-Freund begrüße ich fast jede neue Sorte mit Jubel und probiere sie neugierig. Überwinden musste ich mich hingegen bei den neuen Crunchips. Ich mag keinen Senf und Chips mit Senf-Geschmack erst recht nicht. Die neuen Crunchips nennen sich allerdings nicht profan “Senf”, sondern “American Cream” – Untertitel “Honey Mustard Flavour”. Der Name “American Cream” ist mir für ein Senf-Honig-Gemisch völlig neu und auch das Googlen bringt vor allem ein Haarpflegeprodukt und eine Pferderasse zu Tage.

Aber wie auch immer, kommen wir zu den Chips. Sie kommen im üblichen 175-Gramm-Beutel. In der Zutantenliste finden sich neben Kartoffeln, Sonnenbulumenöl, Zucker und Salz auch Zwiebelpulver und Honigpulver, den Senf-Geschmack hat man den Chips offenbar einzig per “Aroma” beigefügt, das aber immerhin “Milch- und Senferzeugnisse” enthält. Der Geruch ist noch nicht sehr aufregend, vor allem normaler Chips-Geruch dringt aus der Tüte.

Doch dann die Geschmacksprobe: Sie brachte das erwartete Desaster. Ich kann diesen Senf-Geschmack einfach nicht ertragen. Die Crunchips brennen auf der Zunge, dazu das süßlich-bittere Senf-Honig-Aroma, nach ungefähr drei Chips musste ich die Reißleine ziehen und den Rest der Tüte verschenken. Ich bin mir sicher, dass es Menschen gibt, die auf genau diesen Chips-Geschmack gewartet haben – ich gehöre definitiv nicht dazu. Daher meine sehr subjektive Wertung:

Wertung: 2 von 10 Punkten.

2 Comments

  • Einfach hier mal stellvertretend für alle drei neuen Posts: Schön, dass es hier weitergeht! Ich freu mich immer, wenn ich auf neue Schweinereien in den Snackregalen hingewiesen werde – und gleich eine gute Einschätzung dazu bekomme, was mich erwartet.

    Ich hoffe, dass es sich bei den Postings heute nicht nur um ein Strohfeuer handelt!

  • Das hoffe ich auch ;-)

Leave a comment

Archiv

Werbung