Browsing articles from "February, 2013"
26.02.2013
Jens Schröder

Neu: Ritter Sport à la Crema Catalana & Ritter Sport Cookies & Cream.

Die Ritter-Sport-Saisonsorten sind mittlerweile schon eine Tradition geworden. Jeweils im Frühling, Sommer und Winter kommen drei Sorten auf den Markt, die es für einige Monate gibt, die danach aber wieder verschwinden. Viele dieser Sorten sind inzwischen nicht mehr unbedingt neu, es gab sie früher schonmal. Unter den drei Frühlingssorten 2013 gibt es hingegen zwei echte Neuheiten: Ritter Sport à la Crema Catalana und Ritter Sport Cookies & Cream.

Die Crema-Catalana-Sorte ist dabei die langweilige der beiden neuen Varianten. Denn: Sie ist nichts anderes als eine süßte Karamell-Schokolade, wie man sie schon von anderen Firmen kennt. 47% Karamell-Creme enthält sie laut Inhaltsangabe: Mit Crema Catalana oder der ähnlichen Crème brûlée hat sie ansonsten aber nichts zu tun, kein Gimmick wie karamellisierten Zuckerstückchen oder so, der Name “à la Crema Catalana” dient also nur dazu, nicht einfach profan “Karamellcreme” drauf schreiben zu müssen. Lecker ist die neue RItter Sport durchaus, nur eben alles andere als innovativ.

Wertung: 6 von 10 Punkten.

Die interessantere der beiden neuen Sorten ist die Cookies & Cream. Natürlich hat auch sie sich etwas inspirieren lassen. Vom Hype um die Oreo-Kekse, der Deutschland in den vergangenen Jahren erfasst hat – und den Folge-Produkten vom Eis mit Oreo-Stückchen bis zur Milka-Tafel mit Oreo-Stückchen. Nun also auch eine Ritter Sport mit “kakaohaltigen Mürbegebäckstückchen” und “Sahne-Vanille-Creme”. Was sie von der Milka-Oreo abhebt, ist die Tatsache dass die Ritter Sport Cookies & Cream tatsächlich recht vanillig schmeckt, eine gelungene Ergänzung zu den kakaoigen Kekskrümeln. Sie ist daher nicht ganz so süß wie die Milka-Variante. Für eine noch bessere Wertung ist sie mir allerdings einen Tick zu sahnig.

Wertung: 7 von 10 Punkten.

23.02.2013
Jens Schröder

Neu: mezzo mix berry love.

Völlig ohne Vorwarnung entdeckte ich vor einigen Wochen dieses neue Produkt in den Supermärkten. Ich war sofort begeistert, einen neuen mezzo-mix-Ableger gab es meines Wissens schließlich schon seit 2007 (damals die zero-Variante) nicht mehr. “berry love” heißt das Ding und auf dem Etikett sind unter dem Motto “cola küsst beere” eine Himbeere und eine Johannisbeere zu sehen. Erhältlich ist die neue Sorte (“nur für kurze Zeit”) offenbar nur in der 1,5-Liter-Flasche.

Laut Zutatenliste hat man für die neue mezzo mix den Orangengeschmack allerdings nicht komplett weggelassen: “koffeinhaltiges Erfrischungsgetränk mit Pflanzenextrakten und Orangen- und Beerengeschmack” steht dort. Anstelle des ORangensaftes enthält “berry love” allerdings 0,7% “roten Johannisbeersaft aus Johannisbeersaftkonzentrat” und 0,3% Himbeersaft aus Himbeersaftkonzentrat”. 1% Saft also.

Geschmacklich ist die neue mezzo mix für mich allerdings eine herbe Enttäuschung. Mir kommt es vor, als wisse die Limonade nicht, was sie will. Der Beeren-Geschmack ist zwar – vor allem im Nachgeschmack – klar zu merken, allerdings passt er meiner Meinung nach nicht sonderlich gut zur Cola. Der Mix aus Cola und roten Beeren ist stattdessen ein etwas herbes, undefinierbares Etwas, das nicht besonders lecker schmeckt. Meine neue Liebe wird die “berry love” definitiv nicht.

Wertung: 5 von 10 Punkten.

23.02.2013
Jens Schröder

Neu: Crunchips American Cream.

Als großer Chips-Freund begrüße ich fast jede neue Sorte mit Jubel und probiere sie neugierig. Überwinden musste ich mich hingegen bei den neuen Crunchips. Ich mag keinen Senf und Chips mit Senf-Geschmack erst recht nicht. Die neuen Crunchips nennen sich allerdings nicht profan “Senf”, sondern “American Cream” – Untertitel “Honey Mustard Flavour”. Der Name “American Cream” ist mir für ein Senf-Honig-Gemisch völlig neu und auch das Googlen bringt vor allem ein Haarpflegeprodukt und eine Pferderasse zu Tage.

Aber wie auch immer, kommen wir zu den Chips. Sie kommen im üblichen 175-Gramm-Beutel. In der Zutantenliste finden sich neben Kartoffeln, Sonnenbulumenöl, Zucker und Salz auch Zwiebelpulver und Honigpulver, den Senf-Geschmack hat man den Chips offenbar einzig per “Aroma” beigefügt, das aber immerhin “Milch- und Senferzeugnisse” enthält. Der Geruch ist noch nicht sehr aufregend, vor allem normaler Chips-Geruch dringt aus der Tüte.

Doch dann die Geschmacksprobe: Sie brachte das erwartete Desaster. Ich kann diesen Senf-Geschmack einfach nicht ertragen. Die Crunchips brennen auf der Zunge, dazu das süßlich-bittere Senf-Honig-Aroma, nach ungefähr drei Chips musste ich die Reißleine ziehen und den Rest der Tüte verschenken. Ich bin mir sicher, dass es Menschen gibt, die auf genau diesen Chips-Geschmack gewartet haben – ich gehöre definitiv nicht dazu. Daher meine sehr subjektive Wertung:

Wertung: 2 von 10 Punkten.

23.02.2013
Jens Schröder

Neu: Milka Milchcrème mit Haselnusskrokant.

Regelmäßig gibt es von Milka Sonder-Aktionen bei denen 100-Gramm-Tafeln in limitierter Edition in die Supermärkte kommen. Als Geburtstags-Tafeln, als “Winterspaß”, als 50er-, 60er- und 70er-Schokolade, und und und. Oft kehren die Sorten aus den Sonderaktionen in anderen Sonderaktionen wieder. So auch in der aktuellen Aktion. Die immer wieder gern limitiert auf den Markt geworfene Sorte “à la Vanille-Pudding” gibt es diesmal unter dem Label “Schöner Tag!”, die Sorte “Bunte Kakaolinsen” als “be happy!”.

Neu ist meines Wissens aber die Sorte “Milchcrème mit Haselnusskrokant”, die als “Kleine Auszeit!” in den Regalen zu finden ist. Eine 100-Gramm-Tafel mit der typischen Milka-Schokoade und einer Füllung aus “Milchcrème mit Karamellgeschmack (45%) und Haselnusskrokant (5%)”. Vor allem der Karamellgeschmack dominiert dabei sehr. Zwar spürt man vor allem beim Draufbeißen natürlich auch den Krokant, doch geschmacklich hätte man sich die Haselnuss-Bröckchen wohl auch sparen können. Unter dem Strich ist die neue Milka eine sehr (beinahe zu) süße karamellige Schokolade ohne Überraschung.

Wertung: 6 von 10 Punkten.

Archiv

Werbung