Jan 24, 2012
Jens Schröder

Liebling aus England: Nestlé Aero Peppermint.

In der Rubrik “Blick ins Ausland” sollen zwar auch neue, aber nicht nur neue Snacks vorgestellt werden. Immer wieder werde ich hier auch Produkte erwähnen, die ich besonders gern mag – solche Einträge sind dann ein Crossover zwischen den Rubriken “Lieblinge” und “Blick ins Ausland”. Eins dieser Highlights, das es leider bis heute nicht nach Deutschland geschafft hat und für das man daher die UK-Shops bemühen muss, ist der britische Nestlé-Riegel Aero Peppermint.

Der Riegel besteht aus einer Milch-Schokoladen-Hülle und einer Pfefferminz-Füllung. Die Füllung darf man sich dabei nicht so vorstellen wie bei After-Eight-Täfelchen. Sie ist nicht so herb, kräftig und flüssig, sondern süß, fest und luftig. Der Riegel ist dabei noch leichter als die in Deutschland bekannte Luftschokolade verschiedener Firmen.

Für Freunde herber Schokoladen-Produkte ist der Nestlé-Aero-Riegel wohl eher nichts, er ist zugegebenermaßen sehr süß. Ich finde ihn aber auf jeden Fall extrem lecker.

3 Comments

  • Luftschokolade ist schon was tolles, es geht aber nichts über eben solche mit Zartbitter-Schokolade. Leider sehe ich das wohl als einer der wenigen so, denn eine solche Zartbiterschokolade scheint es auf dem deutschen Markt nicht zu geben.
    Nach einem Verzweifelungsruf auf meinem Blog vor 4 Jahren ( http://www.donvanone.de/gedanken-rund-um-schokolade/ ) hatte ich tatsächlich eine Quelle gefunden, mittlerweile existiert aber weder der Online-Shop noch, als (viel schlimmer) eben jenes Produkt aus dem Hause Swiss Frey. Aero (Trumpf) hatte mir auch wegen zu geringer Nachfrage nen Korb gegeben und nun stehe ich seit 4 Jahren ohne dunkle Luftschokolade da.
    Ja, Google spuckt einen Koscher-Laden aus, allerdings zögere ich noch, die 2€ pro 100g auszugeben. Und bei ausländischen Shops sind die Versandkosten dann doch schon sehr sehr hoch. Oder gibt es da irgendwelche Geheimtipps, die ich nicht kenne?
    Wie kommt denn der Snackjunkie an seine Ware?

  • Der kommt nicht mit Geheimquellen an seine Ware, sondern über ganz normale Supermärkte und in Einzelfällen (Raritäten aus dem Ausland, etc.) über Online-Shops oder ebay.

  • Der Nestlé Aero Peppermint klingt schon saulecker – man kann ihn sogar stressfrei bei amazon.de bestellen – jedoch müsste man dann 5 Euro Versand zahlen…

    da würde es sich sicher lohnen, sich gleich nen kleinen Berg schicken zu lassen – was aber wenn mir die Aero dann doch nicht schmeckt?

    Ach immer diese Entscheidungen ;)

    VG
    Frank

Leave a comment

Archiv

Werbung